Bayreuther Festspiele 

Ein Theater, geschaffen für einen einzigen Komponisten: das Bayreuther Festspielhaus. Mit einem Zuschauerraum, in dem sich Musik entfaltet wie in keinem anderen Saal - ohne Prunk, reduziert auf das Wesentliche: dem Erleben der Werke Richard Wagners als Fest. Dieses Jahr auf dem Spielplan: »Der Ring des Nibelungen«, »Tristan und Isolde«, »Der fliegende Holländer«, »Parsifal« sowie »Tannhäuser« - allesamt in hochkarätiger Besetzung.

25. Juli - 27. August 2024 

Berlin, Deutsche Oper

»La Gioconda« - die Oper von Amilcare Ponchielli besticht durch großangelegte Massenszenen, mitreißende Soloauftritte und eine prächtige Ausstattung. Liebe, Leidenschaft, Hass – die Geschichte um die Sängerin Gioconda ist ein Opernstoff, wie man ihn sich nur wünschen kann. Musikalisch vielfältig, mit berückenden Melodien und dem berühmten „Tanz der Stunden“, einer rein orchestralen Balletteinlage, die bis heute ein beliebter „Ohrwurm“ geblieben ist. Carmen Giannattasio singt die Titelpartie, Joseph Calleja den Enzo Grimaldo.

24.2.2024

Bregenzer Festspiele

»Ins Schwarze getroffen«, schrieb Carl Maria von Weber jubilierend seinem Librettisten nach der Uraufführung ihrer gemeinsamen Oper »Der Freischütz«. Das 1821 in Berlin gefeierte Werk wurde mit seiner emotionsgeladenen und packenden Musik schnell zum Inbegriff der deutschen romantischen Oper. Als eine der heute populärsten Stücke im deutschsprachigen Raum ist »Der Freischütz« zum ersten Mal auf der Seebühne zu erleben. Mit dabei: Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl sowie Conductor in Residence Enrique Mazzola.

17. Juli - 18. August 2024

Theater Erfurt

Antonín Dvořáks Märchenoper »Rusalka« ist ein Werk voller Gegensätze: Sie erzählt gleichermaßen eine Geschichte über Liebe und Enttäuschung, über unüberwindbare Klassenunterschiede und hinterfragt das Menschsein. Generalintendant Guy Montavon und Ausstattungsleiter Hank Irwin Kittel nehmen genau das in den Fokus ihrer Arbeit und verfrachten die komplette Handlung in das Schloss des Prinzen, in dem die unterschiedlichen Welten des lyrischen Märchens ganz klar aufeinandertreffen.

25.2. + 3., 6., 8., 15.3.2024

Hamburg, Staatsoper

Der Gesang des Troubadours Manrico birgt für Leonora die Verheißung und die Glut der Liebe, Manricos Nebenbuhler Graf Luna vernimmt darin Bedrohung und Gefahr. Giuseppe Verdis Oper ist ein Fest des italienischen Operngesangs in höchster Vollendung. »Il Trovatore« ist reich an dramatischen Verwicklungen und intensiven Emotionen, die Verdi in Bildern und Szenen schroff nebeneinanderstellt. 

17., 20., 23., 26., 30.3. + 3., 7.4.2024

Kiel, Theater

»Giselle« gilt als Inbegriff des romantischen Balletts und ist bis heute eines der populärsten Tanzwerke überhaupt. Das Bauernmädchen Giselle verliebt sich darin in den verkleideten Adligen Albrecht. Als dieser enttarnt wird, treibt es Giselle in den Tod. Daraufhin nehmen die geheimnisvollen Wilis, die Geister toter Bräute, sie in ihren Kreis auf. Sie lassen Männer tanzen, bis sie sterben. Doch als dies auch Albrecht widerfahren soll, beschützt ihn Giselle.

1., 10., 16., 23.3.2024

Schleswig-Holstein Musik Festival

Mit Werken von Giovanni Gabrieli und Claudio Monteverdi, Antonio Vivaldi und Tomaso Albinoni ebenso wie von Guiseppe Verdi, Richard Wagner und vielen weiteren erforscht das SHMF im Festivalsommer 2024 die musikalische Bandbreite Venedigs. Neben Konzerten, Opernabenden, Kammermusik und Liederabenden stehen Abende auf dem Programm, die vom venezianischen Karneval, dem Lebemann Giacomo Casanova und den populären Gesängen der Gondolieri inspiriert sind.

6. Juli - 1. September 2024

Wien, Staatsoper

Tipp folgt in Kürze!

Zürich, Oper

Franz Lehárs Operette »Die lustige Witwe« kam 1905 in Wien zum ersten Mal auf die Bühne und löste innert kurzer Zeit ein bis dahin ungekanntes, weltweites Operettenfieber aus. In New York schwappte die Begeisterung bald auch auf den Alltag über: Man trug Merry- Widow-Hüte, rauchte Merry-Widow-Zigarren und schlürfte Merry-Widow-Cocktails. In Zürich singt Marlis Petersen in der Neuinszenierung die Titelpartie, Michael Volle ist "ihr" Graf Danilo, Katharina Konradi die Valencienne.

25.2. + 1., 5., 7., 10., 12., 15.3.2024